TRADITIONELLE  CHINESISCHE  MEDIZIN

Die Ursprünge der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) liegen Jahrtausende zurück und erreichten schon mehrere Jahrhunderte v. Chr. eine erste Blütezeit. Sie ist eine Entwicklung aus der Volksheilkunde und u.a. auch verbunden mit den Prinzipien der taoistischen Philosophie. Sie entstand aus jahrtausendelanger Beobachtung der Natur und geht davon aus, dass sich die Phänomene der Natur (Makrokosmos) im Menschen und seinen Krankheitsbildern (Mikrokosmos) widerspiegeln. Traditionelle chinesische Methoden beinhalten eine ganzheitliche Herangehensweise auf Grundlage differenzierter diagnostischer Methoden, aus denen eine entsprechend individuelle Therapie bzw. Vorgehensweise entwickelt wird. Das Ziel ist es, den freien Fluss der Lebensenergie (Qi) wieder herzustellen und eine gesunde Lebensweise im Einklang mit Natur und Umwelt zu ermöglichen.

 

 

Die angewandten Methoden der TCM im Rahmen der ganzheitlichen Gesundheitsberatung beinhalten:

 

- die Stimulation von Akupunkturpunkten (Laser, Sonden, Farblicht, Moxa-Anwendung)

 

- das individuelle Anwenden reiner Natursubstanzen im Sinne der TCM

 

- die Ernährung im Rahmen der TCM